So fügen Sie Ihrem Google Shopping Feed Produkttypen hinzu

    datafeedwatch-date-selector (2)

    DataFeedWatch ermöglicht es Ihnen, Ihren kompletten Produktfeed zu modifizieren. Kunden fragen uns häufig, wie sie ihren Datenfeed verbessern können, um mehr potentielle Kunden zu erreichen. Heutiger Kunde: Das fehlende Attribut: Produkttyp

    Als Larry uns anrief, schien er ein wenig panisch. Er ist Experte für Suchmaschinenmarketing bei einer großen Agentur. Er hat gerade festgestellt, dass die Kategorie „Produkttyp“ im Google Shopping Feed seines Kunden fehlt. Aber der Produkttyp sollte doch das Hauptmerkmal in einer Ausschreibungsstrategie sein! Obwohl der Rest des Google Shopping Feeds in Ordnung war, konnte er in AdWords keine effektiven Produktziele festlegen.

     

    Hol dir unseren Ratgeber, um deinen Google Shopping-Umsatz in einer Stunde zu  verdoppeln

     

    Es hatte 3 Monate gedauert, Zugriff auf den Datenfeed des Kunden zu erhalten. Der Entwickler des Webshops hatte immer viel zu tun, und einen täglichen Bericht über den Datenfeed von 5000 Produkten zu schreiben war nie seine Priorität. Larry war gar nicht begeistert von der Idee, wegen dieses Typen noch einmal zwei Monate darauf warten zu müssen.

    Wir haben seinen Datenfeed einmal schnell überflogen und festgestellt, dass der Produkttyp (es gab 22 verschiedene) in 98% der Fälle in der Beschreibung erwähnt wurde. Das war Larrys Rettung. Mithilfe unserer Datenfeed-Software brauchte er nur zehn Minuten, um 22 Regeln aufzustellen, die den Produkttyp auf der Beschreibung basierend festlegen.

     

    Produkttyp-aus-Beschreibung-hinzufügen-datafeedwatch

     

    Und was ist mit den restlichen 2% passiert? Larry fiel auf, dass die Beschreibung von Anfang an nicht richtig war. Der Produkttyp sollte auch für diese 25 Produkte festgelegt werden. Das lässt die Produkte attraktiver erscheinen und verbindet sie mit nützlichen Keywords. Also hat er für diese Produkte den Produkttyp manuell im Shop eingefügt und das Problem so gelöst.

     

    New Call-to-action