Wie Sie Ihre Conversion Rate bei Google Shopping um 379% steigern können

    how-to-increase-conversions

     

    Das PPC Team bei StubGroup Advertising verwendet DataFeedWatch aufgrund von Erfolgsgeschichten wie der folgenden sehr gerne.

     

    Ende August 2015 haben wir einen Online Neuheitenhändler als Kunden an Bord genommen. Sie führten bereits Google Such- und Einkaufskampagnen durch.

     

    Das war aufregend, weil wir dadurch die Möglichkeit hatten, ihre Leistung in Google AdWords vor der StubGroup mit ihrer Leistung nach der StubGroup zu vergleichen. Wir konnten dem Kunden beweisen, wie sich unsere PPC Fähigkeiten und Tools wie DataFeedWatch positiv auf sein Endergebnis auswirken würden.

     


    Kunde hat mit einem sehr einfachen Feed begonnen

     

    Der Kunde verkauft über seine Website T-Shirts, Tassen, Wackelköpfe, Autoaufkleber und andere Neuheiten.

     

    Als sie 2015 zu uns kamen, verwendete die Google Shopping Kampagne des Kunden Daten aus einem einfachen Produktfeed, der manuell in das Google Merchant Center hochgeladen wurde. Der Feed war einfach - gerade genug, um die Anforderungen von Google zu erfüllen, abgesehen von den mehreren hundert Produkten, die wegen fehlender Informationen abgelehnt wurden.

     


    Einen neuen Feed mit DataFeedWatch erstellt

     

    Wir zogen die Produktdaten aus dem BigCommerce Shop des Kunden in DataFeedWatch und bauten von Grund auf einen neuen Feed auf.

     

    Unser Ziel war es, Google so viele Produktinformationen wie möglich zur Verfügung zu stellen. Je hochwertiger die Daten sind, die Sie Google zur Verfügung stellen, desto besser gefallen dem Unternehmen Ihre Produkte - und desto größer ist Ihre Chance auf einen Wettbewerbsvorteil.

     

    Zusätzlich zur Abbildung aller erforderlichen Informationen haben wir DataFeedWatch verwendet, um Bonusfelder hinzuzufügen, wie z.B:

    • Geschlecht
    • Altersgruppe
    • Farbe
    • Produkttyp

     


    Problemlösung nicht genehmigter Produkte

     

    Das nächste Problem, das es zu beheben galt, waren die Hunderte von Produkten, die im Google Merchant Center automatisch nicht genehmigt wurden.

     

    Nicht genehmigte Produkte sind ein Problem, weil:

     

    1. Die Produkte können nicht beworben werden
    2. Google mag es nicht, nicht genehmigte Produkte im Merchant Center zu sehen, und wird manchmal das Konto sperren, wenn es zu viele Ablehnungen gibt

     

    Die meisten der abgelehnten Artikel wurden nicht genehmigt, weil ihnen Informationen fehlten, die Google benötigte. Wir haben das behoben, indem wir benutzerdefinierte Regeln in DataFeedWatch verwendet haben, um die fehlenden Informationen hinzuzufügen oder Google mitzuteilen, wenn die Informationen rechtmäßig nicht existierten (z. B. Produkte, die keine eindeutigen Identifikatoren benötigen).

     


    Erhöhte Konversionen um 379% im Jahresvergleich

     

    Auf der Grundlage des erneuerten, erweiterten Feeds von DataFeedWatch haben wir uns in die Struktur der Google Shopping Kampagne vertieft und nach Möglichkeiten gesucht, die Klicks von den Produkten mit der höchsten Conversion Rate zu erhöhen.

     

    Google Shopping Success

     

    Im August 2015 hatte der Kunde 2.429 Klicks von Google Shopping. 

    Im August 2016 hatte der Kunde 10.505 Klicks von Google Shopping. 

    Das ist ein Anstieg des Klickvolumens um 333% im Vergleich zum Vorjahr.

    Besser noch, die Conversions stiegen um 379%.

     

    Viele Faktoren trugen zu der erheblichen Leistungssteigerung bei, darunter Markttrends, Änderungen des Budgets und Optimierungen der Kampagnen.

    Dennoch spielte DataFeedWatch eine entscheidende Rolle für unseren Erfolg, da es uns ermöglichte, so viele Produkte des Kunden wie möglich zu bewerben und die Daten in einer hoch optimierten Weise zu formatieren.

     


    New Call-to-action