Facebook-Werbung vs. geboostete Beiträge: Was ist das Richtige für Dein Unternehmen?

    facebook

     

    Als weltweit führende Social-Media-Plattform mit über 2 Milliarden Nutzern ist Facebook eine allzu große Möglichkeit für Werbetreibende, die sie sich nicht entgehen lassen sollten. Facebook hat zwei Hauptformen der Werbung. Es handelt sich um Facebook-Werbung und Facebook geboostete Beiträge. Beide Werbeformen können sehr nützlich sein, wenn sie gut eingesetzt werden.

     

    Da Facebook eine so große Reichweite hat, ist es wichtig, den Unterschied zwischen diesen beiden Werbeformen zu erkennen. Dadurch kannst Du diejenigen, die Du erreichen möchtest, auf die effektivste Weise ansprechen. Was sind also die Hauptunterschiede zwischen Facebook-Werbung und Facebook geboosteten Beiträgen? Und wie können beide dazu beitragen, Deine gezielte Werbung zu verbessern?

     

     

    Inhaltsangabe

     

    Was sind Facebook-Werbung und geboostete Beiträge

    Warum sind geboostete Beiträge wichtig für die Strategie

    Wo erscheinen geboostete Beiträge

    Was sind die Hauptnachteile von geboosteten Beiträgen

    So setzt man geboostete Beiträge ein

    Warum sind Facebook-Anzeigen wichtig für die Anzeigenstrategie

    Wo erscheinen Facebook-Anzeigen

    Was sind die Nachteile von Facebook-Werbung

    So richtet man Facebook-Anzeigen ein

    Die Hauptunterschiede

    Geboostete Beiträgen und Facebook-Werbung kombinieren

    Schlussbemerkungen

     


     

    Was sind die Hauptnachteile von geboosteten Beiträgen?

     

    Geboostete Beiträge 

    Geboostete Beiträge sind im Wesentlichen Werbung, die aus Deinen eigenen Beiträgen auf Deiner Facebook-Seite erstellt wurden. Die Idee hinter einem geboosteten Beitrag besteht darin, dass Du mehr Engagements mit Menschen schaffst, die die Marke bereits kennen, und mit denen, die sich vorher nicht damit beschäftigt haben. Dies kann in Form von Kommentaren, Reaktionen oder sogar in Form der Einbeziehung eines Links/Mediums innerhalb des Beitrags selbst geschehen. Es ist wahrscheinlicher, dass ein geboosteter Beitrag von bestehenden Followern einer Seite geteilt wird, was dann neuen Kunden hilft, sich zu beteiligen. Sie funktioniert im Wesentlichen wie eine virtuelle Mundpropaganda und fühlt sich weniger künstlich an als normale Werbung.

     

    Hauptziele von geboosteten Beiträgen:

     

    • Engagement mit aktuellen Kunden vorantreiben
    • Ein positives Markenimage schaffen

     

    Facebook Ads

    Facebook-Anzeigen folgen einer etwas traditionellen Form der Werbung. Facebook-Werbung taucht auf den Plattformen Facebook, Instagram und Messenger in einer Vielzahl von Formen auf. Vom Einzelbild bis hin zum Video. Auf Facebook selbst können sie in der Mitte eines Feeds oder an der Seite des Bildschirms erscheinen, wenn Du einen Monitor verwendest. Auf einem Telefon oder Tablet erscheinen Anzeigen im Feed oder während des Facebook-Videoinhalts. Die Idee hinter Facebook-Anzeigen ähnelt der der herkömmlichen Werbung. Sie zielt darauf ab, mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen, und verwendet Algorithmen, um die Benutzer zu entschlüsseln, die am ehesten an bestimmten Produkten interessiert sind. Die Werbemarke wird im Allgemeinen weniger engagiert sein als bei einem geboosteten Beitrag und wird sich mehr auf die Werbung selbst verlassen, um das Interesse zu wecken. Dies kann durch die Medien oder durch einen Link zu einem Produkt oder einer Dienstleistung geschehen.

     

    Hauptziele der Facebook-Werbung:

     

    • Neue Kunden erreichen
    • Informiere sie über Dein Produkt/ Deine Dienstleistung
    • Beginn des Einkaufsprozesses

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Warum sind geboostete Beiträge wichtig für die Strategie?


    Geboostete Beiträge sind wichtig für die Marketingstrategie von Facebook, da sie Marken dabei helfen, die Verbindung zwischen ihnen und dem Kunden zu überbrücken. In den meisten Fällen werden geboostete Beiträge hauptsächlich bereits bestehende Kunden erreichen. Inwiefern ist das also von Vorteil? Und wie hilft es der Strategie?

     

    Es ist vorteilhaft für Marken, weil es sicherstellt, dass die aktuellen Kunden weiterhin mit der Marke in Kontakt bleiben. Es macht es weniger wahrscheinlich, dass Kunden zu einem Konkurrenten gehen, wenn sie sich stattdessen mit Deiner Marke identifizieren. Es ist außerdem vorteilhaft, weil es ein besseres Markenimage auf breiterer Ebene durch einen begeisterten Kunden schafft. Wenn jemand mit Deiner Marke in Verbindung steht und sie liebt, wird er sie wahrscheinlich eher teilen.

     

    book-onlone-now

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Wo erscheinen geboostete Beiträge?

     

    Geboostete Beiträge erscheinen auf der Timeline Deines Publikums, wie ein Standard-Status-Update durch die Marke. Obwohl Du ein gewisses Maß an Kontrolle darüber hast, welches Publikum den Beitrag sieht, kann es sich bei den meisten Deiner Zuhörer bereits um bereits bestehende Kunden handeln, und daher wird der Beitrag dabei helfen, sie zu gewinnen. Da geboostete Beiträge auf der Timeline erscheinen, können sie von jedem organisch geteilt werden. Diese Art der Interaktion trägt dazu bei, das Vertrauen zwischen der Marke und dem Kunden zu fördern.

     

    fb-boosted-post

    source: nichehacks.com

     

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Was sind die Hauptnachteile von geboosteten Beiträgen?

     

    Die Hauptnachteile von geboosteten Beiträgen sind

     

    Begrenzte Kontrolle über das Publikum

    Viele der Personen, die den Beitrag sehen, kennen Deine Marke bereits. Daher sollte der Inhalt weniger verkaufsorientiert sein und mehr auf das Engagement der Kunden eingehen. Der Mangel an Publikumskontrolle bedeutet, dass Du nicht so viele neue Kunden bekommst wie mit traditioneller Werbung.

     

    Kann nur zur Förderung bestehender Marken verwendet werden.

    Wenn Du eine neue Marke mit einer kommenden Seite bist, ist die Verwendung eines geboosteten Beitrags nicht möglich. Daher kann er nicht als Ausgangspunkt für eine Werbeaktion verwendet werden.

     

    Begrenztes Format

    Gesponserte Beiträge können nur wie ein Status-Update verwendet werden. Es gibt kein anderes Format, das auf der Timeline einer Person auffällt. Dies kann eine Einschränkung darstellen.

     

    Fehlen eines Aufrufs zum Handeln

    Es ist schwierig, einen Aufruf zum Handeln bei einem geboosteten Beitrag zu schaffen, da er künstlich erscheint. Du kannst auch keine direkten Formen auf dem Beitrag selbst hinzufügen, um Anmeldungen zu erstellen. Eine neue Funktion ermöglicht es Dir jedoch, Kunden auf Deine eigene Website zu leiten.

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    So setzt man geboostete Beiträge ein

     

    Um einen geboosteten Beitrag auf Facebook zu erstellen, musst Du zunächst den Beitrag, den Du boosten möchtest, auswählen oder entwerfen. Folge dann diesen Schritten:

     

    1. Wähle in der rechten unteren Ecke 'geboostete Beiträge'. Dies wird nur für Facebook-Geschäftsseiten verfügbar sein. Wenn Du weiterhin nicht die Option "geboostete Beiträge" auswählen kannst, ist sie für den von Dir gewählten Beitrag nicht verfügbar.
    2. Deine Bilder und Texte werden von Facebook automatisch für Dich vorbereitet. Du musst jedoch noch einige Entscheidungen selbst treffen. Die erste ist die Auswahl Deines Publikums. Dies kann durch verschiedene demografische Parameter wie Alter, Ort und Geschlecht erfolgen.
    3. Als Nächstes wähle Dein Budget. Du kannst ein individuelles Budget wählen, bei dem Du einen beliebigen Betrag wählen kannst. Als Alternative kannst Du das empfohlene Budget für Deinen Posten auswählen.
    4. Wähle danach einen Zeitrahmen für Deine Kampagne aus. Du kannst ein bestimmtes Enddatum wählen oder Zeitrahmen auswählen, auf die Du Dich für einen bestimmten Zeitraum konzentrieren möchtest.
    5. Danach kannst Du Deine Zahlungsmethode auswählen. Diese kann zu einem späteren Zeitpunkt geändert und aktualisiert werden, falls erforderlich.
    6. Klicke abschließend auf Boost. Dann ist Dein Beitrag bereit für bessere Erreichbarkeit!

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Warum sind Facebook-Anzeigen wichtig für die Anzeigenstrategie?

     

    Facebook-Anzeigen sind aufgrund der neuen Kunden, die sie anziehen, wichtig für die Anzeigenstrategie. Facebook-Werbung ermöglicht es Marken, durch Fragebögen, Umfragen, Links zu ihrer Website und vieles mehr einen Aufruf zum Handeln zu erstellen. Da sie in verschiedenen Formen (wie z.B. Bilder oder Videos) erscheinen können, bieten Anzeigen mehr Freiheit, um Kunden auf innovative Weise zu erreichen. Die nützlichste Eigenschaft von Anzeigen ist die Möglichkeit, die demografische Zielgruppe anzusprechen, von der Du glaubst, dass sie für Deine Marke am vorteilhaftesten ist.

     

    facebook-ads

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Wo erscheinen Facebook-Anzeigen?

    Facebook-Werbung kann an verschiedenen Stellen in Facebook, Messenger und Instagram erscheinen. Konzentriert man sich auf Facebook selbst, können die Anzeigen in einem Browser innerhalb der Timeline selbst platziert werden. Außerdem können sie seitlich der Timeline oder während/vor/zwischen den Videoinhalten platziert werden. In der App werden die Anzeigen auf die gleiche Weise in der Timeline und im Video platziert, jedoch nicht seitlich der Timeline.

     

     

    facebook-adsource: wmegroup.com.au

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     

     


    Was sind die Nachteile von Facebook-Werbung?

     

    Die Hauptnachteile von Facebook-Anzeigen sind

     

    Sie können teuer sein

    Wenn Du eine lange Kampagne durchführen möchtest, die häufig verschiedene Zielgruppen erreicht, können sich die Kosten für eine Facebook-Werbekampagne summieren. Daher empfiehlt es sich, abzuwägen, wo Deine Werbung die größte Wirkung erzielen wird. Von dort aus kannst Du Deine Werbung verfeinern. Es ist außerdem möglich, ein Drittanbieter-Tool einzusetzen, um Deine Werbung weiter einzugrenzen und mehr für Dein Geld zu bekommen.

     

    Viel Konkurrenz

    Da Facebook eine so große Social-Media-Plattform ist, wollen viele Unternehmen auf ihr werben. Dies macht es zu einer Herausforderung, sich von der Masse abzuheben. Achte darauf, dass Deine Werbung immer so sichtbar wie möglich ist, indem Du zur richtigen Zeit, für die richtigen Leute, am richtigen Ort wirbst

     

    Die Anzeige steht möglicherweise nicht an einer auffälligen Stelle und kann irritierend sein. 

    Idealerweise wäre eine Facebook-Werbung immer in der perfekten Position. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, Deine Anzeige kann sehr oft in einer Position landen, in der sie überhaupt keine Wirkung zeigt. Sie kann auch die falschen Personen erreichen und Videoinhalte unterbrechen, was den gegenteiligen Effekt zu dem haben kann, was Du beabsichtigst. Zur Vermeidung dieses Effekts solltest Du versuchen, die richtige demografische Zielgruppe zu erreichen. Um Deine Werbung auf Facebook weiter zu optimieren, kann es hilfreich sein, ein Feed-Management-System wie DataFeedWatch zu verwenden. Dies wird dazu beitragen, Dein Werbe-Feed zu perfektionieren.

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    So richtet man Facebook-Anzeigen ein

     

    Bei der Facebook-Werbung musst Du zunächst ein Ziel oder eine Zielsetzung für Deine Kampagne auswählen. Als Dein Ziel kann jede der Optionen auf dem Screenshot unten gewählt werden, und es kann so gestaltet werden, dass es Aufmerksamkeit erzeugt, Rücksichtnahme oder Konversion erzeugt.

     

    aucttion

     

    • Markenbekanntheit - Eine gezielte Anzahl von Personen, die Deine Marke kennen.
    • Reichweite - Eine bestimmte Anzahl von Personen, die von Deiner Werbung angesprochen werden.
    • Traffic - Eine gezielte Anzahl von Website-Besuchern.
    • Engagement - Eine bestimmte Anzahl von Personen, die mit Deiner Seite interagieren.
    • App-Installationen - Eine gezielte Anzahl von Installationen für Deine App.
    • Videoaufrufe - Eine bestimmte Anzahl von Aufrufen Deiner Medien.
    • Lead-Generierung - Eine gezielte Anzahl neuer potenzieller Kunden (Leads).
    • Nachrichten - Eine bestimmte Anzahl von Nachrichten-Interaktionen.
    • Conversions - Ein bestimmter Prozentsatz der Personen, die die Werbung gesehen haben, engagieren sich auf eine bestimmte, messbare Weise.
    • Katalogverkäufe - Eine gezielte Menge an Verkäufen.
    • Shop-Besuche - Eine bestimmte Anzahl von Personen, die Deinen Shop besuchen.

     

    Du kannst dann mit diesen Schritten fortfahren:

    1.  Als nächstes wählst Du Dein Publikum aus, indem Du eine Reihe demographischer Parameter wie Alter, Ort und Sprache verwendest. 
    2. Danach wählst Du die Platzierung Deiner Anzeige, in diesem Fall Facebook selbst. Du kannst aber auch Instagram oder Messenger wählen.
    3. Anschließend kannst Du Dein Budget unter Verwendung eines Zeitrahmens und verschiedener Zeiträume festlegen, neben dem, was Du bereit bist auszugeben. 
    4. In Schritt 4 wählst Du Dein Werbeformat aus. Gängige Wahlmöglichkeiten sind Video, Einzelbild oder Diashow.
    5. Dann kannst Du Deine Bestellung aufgeben, um zur Auktion zu gelangen.
    6. Von dort aus kannst Du Deine Anzeige mit dem Anzeigenkampagnen-Manager von Facebook bewerten und verwalten.

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Die Hauptunterschiede

     

    Die Hauptunterschiede zwischen Facebook-Anzeigen und Facebook geboosteten Beiträgen

     

    Facebook Ads

    Facebook Geboostete Beiträge

     Verwendet verschiedene Medien (Bilder, Videos, Infografiken)

    Nimmt Deinen Facebook-Beitrag auf und fördert ihn

    zielt darauf ab, die Marke bei neuen Kunden zu fördern

    Zielt darauf ab, Kunden zu gewinnen und das Engagement zu fördern

    Wird selten geteilt

    Fügt neue Kunden durch gemeinsame Nutzung hinzu 

    Verwendet Facebook-Algorithmen, um bestimmte Zielgruppen eines Unternehmens zu erreichen

    Fördert bestehende Beiträge für diejenigen, die sich mehr für die Marke engagieren

    Präsentiert die Marke als Unternehmen

    Versucht, die Marke in eine breitere Gemeinschaft einzubinden

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Was ist besser für Dein Geschäft?

     

    Es kann schwierig sein zu entschlüsseln, ob ein geboosteter Beitrag oder eine Anzeige besser für Dein Geschäft ist. Die beste Art und Weise, herauszufinden, was am besten geeignet ist, ist jedoch die Definition Deiner eigenen Ziele. Du versuchst, neue Kunden zu gewinnen und die Menschen gezielter anzusprechen? Dann ist Werbung wahrscheinlich effizienter für Dich. Willst Du hingegen nur mit bestehenden Kunden in Kontakt treten und Dein Markenimage verbessern, dann ist ein geboosteter Beitrag die bessere Wahl.

     

    Ein anderer Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, ist das Budget und die Länge Deiner Kampagne. Langwierige Werbekampagnen sind in der Regel am teuersten. Ein kurzer geboosteter Beitrag hingegen könnte bemerkenswert günstig sein. 

     

    Die Wahl der besseren dieser beiden Marketingformen ist immer subjektiv. Du wirst die Vor- und Nachteile beider Formen gegen Deine Ziele und Dein Budget abwägen müssen. Nur dann wird sich herausstellen, wie Du auf diese kostengünstige Art und Weise die größte Wirkung erzielen kannst.

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Geboostete Beiträgen und Facebook-Werbung kombinieren

     

    Wenn Du immer noch unsicher bist, welche Form des Facebook-Marketings für Dich und Dein Unternehmen geeignet ist, kannst Du versuchen, beides zu kombinieren. Eine Kombination wird es Dir ermöglichen, das Beste aus beiden Welten zu erhalten, indem Du Deine Sichtbarkeit erhöhst und Dein Engagement weiter vorantreibst. Das bedeutet, dass Du bestehende Nutzer behältst und gleichzeitig neue Nutzer anziehst.

     

    Beide Formen des Marketings zu nutzen, kann auch eine gute Möglichkeit sein, zu testen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie Du Dein Unternehmen am erfolgreichsten vermarkten kannst, dann kann Dir das Ausprobieren der beiden Formen des Facebook-Marketings die nötigen Daten liefern, um eine Entscheidung zu treffen.

     

    Zurück zum Seitenanfang oder das ultimative Google Merchant Center-Handbuch herunterladen

     


    Schlussbemerkungen

     

    Facebook-Werbung und geboostete Beiträge weisen erhebliche Unterschiede auf. Allerdings ist keiner von beiden besser als der andere. Beide haben Vor- und Nachteile, und während sich viele Unternehmen dafür entscheiden, beide zusammen zu nutzen, können andere Unternehmen mehr Erfolg damit haben, nur eines der beiden zu nutzen.

    Um herauszufinden, welche die beste Facebook-Marketingstrategie für Dein Unternehmen ist, musst Du im Vorfeld Deine Ziele und Dein Budget ausarbeiten. Wie bei jedem Marketing sind ein guter Plan und ein effektives Timing für eine erfolgreiche Kampagne unerlässlich.

     

    Zurück zum Seitenanfang


    New Call-to-action